06. GESETZE ÜBER AUSWEISE DER SELBSTVERWALTUNG

gold2

DIE IDEE FUER GESETZE UEBER AUSWEISE EINER SELBSTVERWALTUNG UNTER AUSFALL DER STAATLICHCHEN STELLEN !!!

Gesetz über Ausweise der – Selbstverwaltung: xxxxxx xxxxx xxxxx

§ 1 Geltungsbereich

  1. Dieses Gesetz gilt überall dort, wo gemäß der Verfassung der – Selbstverwaltung: xxxxx xxxxx xxxxx- der Geltungsbereich definiert ist.
  2. Der Geltungsbereich dieses Gesetzes kann erweitert oder geändert werden durch:

a) Beitritt natürlicher oder juristischer Personen
b) Erweiterung des Hoheitsbereiches der
Selbstverwaltung: xxxxxx xxxxx xxxxx
c) entsprechende völkerrechtliche Verträge
d) Vereinigung mit anderen natürlichen oder juristischen Personen
e) Änderung der Verfassung, was dann im Gesetzblatt veröffentlicht werden muss.

§ 2 Ausführung

  1. Die Gestaltung der Personenidentitätsausweise erfolgt nach der Regel (4) dieses Gesetzes. Abweichungen davon sind zulässig, bis zu dem Tage an dem die eigenen Personenidentitätsausweise national und international anerkannt werden.
  2. Ein gültiger Personenidentitätsausweise muss handschriftlich unterschrieben, und vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt sein.
  3. Alle Personenidentitätsausweise der – Selbstverwaltung: xxxxx xxxxxx – dürfen nur von dessen Organen hergestellt werden. Die dafür anfallenden Kosten sind zu erstatten.
  4. Die Selbstverwaltung: xxxxx xxxxx, ist befugt und berechtigt
    Personenidentitätsausweise von anderen NOG´S (Non Goverment Organisations), anderen Staaten, anderen Selbstverwaltungen, anderen Personen und Kirchen zu beantragen, zu nutzen und bei sich zu tragen, ohne Anerkennung der rechtlichen oder juristischen Normen, Gesetzen und Gepflogenheiten dieser Sklavensysteme. Diese Regelung (4) erlischt an dem Tage, an dem alle Menschen und alle künstlich geschaffenen Systeme genannt in (4) und genannt in den Gesetzen die der OPPT (One People Public Trust) im UCC (Uniform Commercial Code) vom 25. Juli 2012 (zu sehen unter: WA DC UCC Aktennummer: 2012079322) und 03. August 2012 ( zu sehen unter: WA DC UCC Aktennummer: 2012079290) und 22. Oktober 2012 (zu sehen unter: WA DC UCC Aktennummer: 2012113593, WA UCC Aktennummer: 2012-296-1209-2) registriert und unwidersprochen nach dem UCC (Uniform Commerical Code) UCC 1-103, für die Ewigkeit registriert hat faktisch aufgelöst werden.
  5. Heute am 08. November 2013 wird der in der Anlage 1 zum Gesetz über Personenidentitätsausweise der dort abgebildete und veröffentlichte Ausweis zur Selbstverwaltung von xxxxx xxxxx, als erster eigener Ausweis erstellt.

§ 3 Ausführende Organe

Ausführende Organe werden erst nach Bedarf geschaffen. Bis zu diesem Zeitpunkt liegt die Zuständigkeit verfassungsgemäß bei Familienname: xxxxx , Vornamen: xxxxx xxxxx xxxxxx, welcher bis dahin die Ausweisstelle inne hat.

§ 4 Fälschung

Es ist untersagt Personenidentitätsausweise zu fälschen oder sonst wie zu verändern. Dies stellt einen Straftatbestand dar und wird entsprechend geahndet.

§ 5 Einsatz

Der Personenidentitätsausweise muss nicht zwingend mitgeführt werden. Es wird aber empfohlen diesen immer bei sich zu tragen, da sich daraus keine Nachteile aber einige Vorteile ergeben, was zum Beispiel im Falle eines Unfalls sein kann.

§ 6 Übergangs- und Schlussbestimmungen


  1. Da der Personenidentitätsausweise bereits vor Wirksamwerden dieses Gesetzes von F a m i l i e n n a m e: xxxxx, Vornamen: xxxxx xxxxx xxxxxx eingesetzt wurde, wird hiermit festgelegt, dass dieser Einsatz im Sinne dieses Gesetzes erfolgte und somit als legal betrachtet wird.
  2. Dieses Gesetz wird mit der öffentlichen Proklamation der – Selbstverwaltung: xxxxxx xxxxx xxxxxx – in Kraft gesetzt.
  3. Änderungen an diesem Gesetz sind im Gesetzblatt zu veröffentlichen.

Ort: Frankfurt am Main, Großherzogtum Hessen im Deutsches Reich,
den 08. November 2013

F a m i l i e n n a m e: xxxxxx , Vornamen: xxxxxx xxxxxx xxxxxx

Anlage 1 zum Gesetz über Ausweise der

– Selbstverwaltung: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx –

gold2

Advertisements